Zurück zur Übersicht
 

Torpia

Ein Spiel zwischen Gut und Böse, zusammen evtl. mit etwas Spass, alleine der reinste Frust. Sieger wird wer alle Schriftrollen gesammelt hat. Ist dies erreicht, ist eine Spielrunde zu ende.
Für uns hat das Spiel eine seht schlechte Balance für Spieler die nicht den ganzen Tag spielen können. Anfängerschutz, Ressourcen-Schutz etc. sucht man vergebens

Die Stadt eines "guten " Spielers


Die Stadt eines "bösen" Spielers

Sparte: Aufbau/Strategie/Gruppenspiel
Zeitaufwand sehr gross
Kosten/Premium/Vorteile 50%/ - Nur mit Geld vordere Plätze möglich
Grafik 50%
Spielspass 50%
Langzeitspass 25%
GS Wertung gesamt 45%
Hersteller Upjers.com
Spielevorstellung Forum >>>
Zum Spiel/Anmeldung Zur Anmedung
 

Alle Bilder auf dieser Seite sind in (c) by Uplers.com, dürfen weder kopiert noch verlinkt werden.

Kurzbeschreibung:

Nach der Anmeldung wirst Du gefragt, ob Du auf der guten oder bösen Seite als Händler oder Krieger  spielen möchtest.

Du baust als Böse oder Gut (oder beides) eine kleine Stadt. Wie gehabt braucht es Holz, Stein, Nahrung etc. die Gebäude müssen ausgebaut werden um mehr herstellen zu können und um mehr Platz zu haben. Dabei ist das Spiel-Interface ganz gut geglückt. Du solltest Dich gleich zu Anfang einer Bruderschaft anschliessen, sonst bist Du einfach nur ein Opfer und die Freude am Spiel wird schnell dem Frust weichen.

Der Aufbau jedes Gebäudes erfolgt in kleinen Schritten und wer Premium löst kann dies sofort erledigen. Ander warten sehr lang ober bauen Gebäude, die ihnen wiederum das Bauen verkürzen.

Wer sich Premium nicht leisten kann wird weniger bauen können und lange warten. Warten heisst aber auch immer, dass wen man sich wieder einloogt, evtl. kein Material mehr vorhanden ist oder einige Gebäude zerstört sind.

Bist du ein Spieler der Gattung Gut, kannst Du Material herstellen, die die Spieler der Gattung Böse benötigen um ihre Armeen auszurüsten. Diese können Dir dann die bösen Spieler schenken, oder dich verteidigen, wenn Du angegriffen wirst. Das verteidigen ist aber so eine Sache. Kostet enorm Zeit und viel Ressourcen. Selber kannst Du aber nur eine Stadtmauer und eine Stadtwache (Turm) bauen, was am Anfang noch etwas nützen mag, aber schon nach wenigen Tagen nur noch Zierde ist.

Die Angreifer, wenn sehr gros, können Teile Deiner Gebäude zerstören. Deine verteidigenden Truppen sind danach ebenfalls zerstört. Je älter das Spiel um so mehr macht Verteidigen keinen Sinn mehr, da die grossen Spieler mit Armeen bis zu 100'000 Einheiten antanzen.

Zwischen den Städten und Spielern kann reger Handel betrieben werden.

Der Aufbau ohne Echtgeld braucht enorm viel Zeit und so lassen viele Spiele schon nach kurzer Zeit ihren Account liegen. Wer Geld investiert kann mit wenigen Premium-Taler seine Gebäude sofort aufbauen. Was einen enormen Vorteil im Spiel bedeutet.

Da dafür wenige Spieler bereit sind, bietet Upjers extreme Aktionen an um die Premium-Vorteile an den Mann/Frau zu bringen.

So werden Aktionen bis 60% angeboten

Ziel des Spieles ist es, Schriftrollen zu Sammeln, dies ist ausschliesslich in Gruppen (Bruderschaft) möglich. Sind alle gesammelt ist eine Spielrunde zu ende.

Fazit für uns.

Alleine ist das Spiel der reinste Frust, in einer kleinen Gruppe mag es noch Spass machen, bis man zum Opfer einer der Grossen wird. Das Spiel bietet den Neueinsteiger keinerlei Schutz und so wird es wohl ein Spiel einer kleinen Gruppe bleiben. Für Freaks mit sehr, sehr viel Zeit, wohl eine Abwechslung für die frustige Zeit ohne Arbeit. Da Gast-Accounting möglich ist, ist hier auch Multi-Accounts nicht Herr zu werden.

Das Spiel ist irgendwie in der Entwicklung stehen geblieben. So ist es möglich mit einem einzigen Axtkämpfer den man vorschickt, die Armee des Gegners auszuspionieren. Die Dörfer können niedergewalzt werden ohne mindest Schutz. Ein bisschen erinnert es mich an Gwars vor vielen Jahren, einfach keine Raumschiffe, aber von der Balance her, unserer Meinung nach, voll daneben und unausgewogen. Spiele die derart für 24 Stunden Gamer ausgelegt sind, verschwinden auch bald oder verlieren sich im Netz bei einer Gruppe von wenigen Spielern. Schade eigentlich...

Leider sieht man auch sehr oft die Meldung, dass die Seite nicht erreicht werden kann. Dies eher untypisch für Spiele von Upjers.de. Ist man mitten in einem Kampf, kann so Wochenlanges arbeiten zunichte gemacht werden. Bei lediglich 3000 bis 4000 Spieler pro Welt, kann es ja nicht an Trafic liegen zumal dies auch in der Nacht oder mitten am Tag passiert.

Ebenfalls ist die Anzeige im Spiel in welcher Stadt man sich befindet nicht gut gelöst, so zeigt das Pulldown- Menü derweil eine andere Stadt an, und man baut ausversehen die falschen Gebäude in der falschen Stadt.

 

Das Spiel wird bei uns nicht gewertet.

Weiter unabhängige Test finden Sie hier

 

 

 

Zeit-Ticker